Startseite » Bundesland » Wieder Amtsgericht Stade

Wieder Amtsgericht Stade

Das Amtsgericht Stade ist bekannt. Nicht gerade für Rechtsprechung, aber dafür mehr für Unfähigkeit und Willkür. Was meinte eine Anwältin aus dem Norden? Das ist das korrupteste Gericht, das ich kenne.

Auch wir kennen das Amtsgericht Stade, kennen dort z. B. auch einen Richter Hackemack. Wir können nun wirklich nicht behaupten, dass dieser Richter eine lobende Ausnahme unter seinen Kollegen wäre. Bestimmt nicht.

Jetzt beklagt sich wieder ein Geschädigter des Amtsgericht Stade über das Gericht. Er beschwert sich nicht nur, sondern er hat sich auf die Beine gemacht. Will zum Amtsgericht laufen. Von Sinntal-Mottgers bis nach Stade. Das sind dann mal eben 516 km. Er läuft auch nicht alleine, sondern läuft mit seinen beiden Hunden. Am 8. Mai ist der 58-jährige Mario Flaschentraeger losgelaufen, und will 2 Tage vor Vatertag beim Amtsgericht in Stade ankommen, um dort einen Abänderungsantrag bezüglich seines Sorgerechtsverfahren anzugeben. Mario Flaschentraeger ist nämlich entsorgter Vater. Er hat einen Sohn, und seine Mutter ist mit dem Kind einfach abgehauen. Vor 5 Jahren hat er das Kind zum letzten Mal gesehen. Man verweigert ihm den Umgang mit seinem Kind. Der entsorgte Vater will nicht nur sein Kind sehen, sondern er will, dass sich in Deutschland etwas ändert.

Die Gesetze seien ja gar nicht schlecht, aber die Handhabung und Umsetzung, das sei das Problem. Genauso sehen das Viele. Trotz richterlicher Unabhängigkeit sind Richter natürlich an das Gesetz gebunden, aber das interessiert sie nicht. Auch höchstrichterliche Urteile werden schon Mal mit „Karlsruhe ist weit weg“, belächelt und kommentiert.

https://linkverzeichnis.wordpress.com/2017/05/20/mario-flaschentraeger-kaempft-fuer-vaterrechte-ein-vater-laeuft-516-kilometer-um-seinen-sohn-zu-sehen/

Advertisements

2 Kommentare zu “Wieder Amtsgericht Stade

  1. Stade ist leider keine Ausnahme, sondern die Regel. Stade ist überall, weil die „Richter“ die sinnvolle richterliche Unabhängigkeit mit der Narrenfreiheit verwechseln, wohl wissend in einem RechtS-Staat keine Konsequenzen befürchten zu müssen. Wenn ich hier alle Gesetzesmißachtungen (allein in eigenen Angelegenheiten) aufführen wollte, hätte ich vermutlich das noch nicht in 2-3 Tagen geschafft. Auch z. B. im Landgericht Wuppertal bei „Richter“ Brechi… sind z. B. 12 x 200 = 4.800 Das ist leider nicht die einzigste Rechtmißachtung, sondern nur 1ner von vielen Dutzenden. Solange dieses Besatzungs-System an der Macht bleibt, wird sich daran nichts ändern. Die Grund- und Menschenrechte zählen für „Richter“ und „Staatsanwälte“ nur sehr selten etwas, sondern nur die politischen Zeitgeist- Vorgaben.

  2. Pingback: Wieder Amtsgericht Stade | Beamtendumm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s