Startseite » Allgemein » FREMDBEITRAG: ÖSTERREICH: KINDSRAUB: Rosalie

FREMDBEITRAG: ÖSTERREICH: KINDSRAUB: Rosalie

So. ich mach das mal öffentlich. Wie ein Jugendamt bei einer angeblichen Kindeswohlgefährdung vorgeht. Ich nenne aus rechtlichen Gründen keine Namen.

Ca. 13:20 Uhr oder so. Rosalie und ich machen einen Mittagsschlaf. Es klopft!!! Ich total tamisch!!! Laufe zur Tür mit dem Gedanken dass es der Fernwärmeableser ist. Shit verschlafen. So. ich reiß die Tür auf. Da stehen die zwei Jugendamtsmitarbeiter (eine habe ich schon vorher für befangen erklären lassen) und mein jetziger Sachbearbeiter, mit zwei Polizisten.

Ich:

ja Hallo????!!!!

Er:

Herr Kratochwil wir nehmen in den nächsten 5 Minuten Rosalie mit.

Ich:

Rosalie schläft. Aus was für einem Grund wollen sie Rosalie mitnehmen?

Er:

Sie haben gestern den AKH-Termin nicht wahrgenommen.

Ich:

Das kann es jetzt aber nicht sein.

Er:

Oja. Wir werden jetzt Rosalie mitnehmen und sie in einem Krisenzentrum unterbringen.

Ich:

Ich habe ihnen am Dienstag gesagt, dass ich zwei Termine zur selben Zeit nicht einhalten kann und zur MA11-Außenstelle mehr vertrauen habe, als wieder ein neues Loch aufzureißen.

Er:

Ja da haben sie den falschen Termin abgesagt. Wecken sie Rosalie auf.

Ich:

Nein.

Er:

Na dann werden wir das eben tun.

Ich:

Also auf der Grundlage dass ich nicht den Termin wahrgenommen habe und diesen per Mail verschoben habe, nehmen sie Rosalie jetzt mit?

Er:

Ja.

Ich:

Na dann gehen wir drei jetzt gleich zu einem Psychologen und klären das.

Er:

Nein. Wir nehmen jetzt Rosalie mit. Wenn es sein muss auch gewaltsam.

Ich:

Wie können sie das Rosalie antun?

Er:

Ich muss es tun.

Ich:

Wissen sie dass sie morgen in den Medien stehen?!

Er:

Das ist uns egal.

Polizist:

Was ist jetzt?

Ich:

Nix.

So. musste Rosalie aus dem Tiefschlaf wecken. Hat von Anfang an geweint.

Er vom jugendamt!!!:

Sie haben noch 5 Minuten sonst mache ich das!!!!! Geben sie mir die ecard und den Mutter-Kind-Pass.

Rosalie hat sich so an mich geklammert, und wollte sich nicht anziehen lassen. Dann habe ich meine Mama angerufen. Habe ihm das Handy in die Hand gedrückt.

Er:

Mit ihnen habe ich nichts zu reden.

klick.aufgelegt. Die Andere hat gemeint:

Hallo Rosalie

und fährt ihr so über den Fuß.

Ich:

Greifen sie mein Kind nicht an.

Noch schnell ein Flaschi, ihren Zuzi eine Jacke, ein Stofftier und weg ist sie.

 

Das war die Kurzfassung. Die längere erzähle ich gerne jedem Journalisten. Denn das war und ist unglaublich. Rosalie liegt jetzt ohne Gute-Nacht-Geschichte, ohne halten, ohne drücken, ohne plaudern, ohne kitzekitze in einem fremden Raum und macht sicherlich wieder in die Hose. Rosalie brauchte seit 4 Tagen keine windi mehr in der Nacht. Die zerstören Rosalies Leben.
Teilt das bitte wenn euch danach ist.
DIESER BEITRAG WURDE VOR DER VERÖFFENTLICHUNG HIER ETWAS BEARBEITET:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “FREMDBEITRAG: ÖSTERREICH: KINDSRAUB: Rosalie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s