Startseite » Allgemein » BILD berichtet: Verfassungsgericht beendet Streit um Anna

BILD berichtet: Verfassungsgericht beendet Streit um Anna

Diese Mutter klagt an

Jugendamt hat mein Kind entführt

Verfassungsgericht beendet Streit um Anna (15)


Tränen: Linda N. (44) kämpfte vor Gericht jahrelang um ihre Tochter. Und bekam erst ganz am Ende Recht

Langenhagen – Es war die schlimmste Zeit ihres Lebens. Eine Mutter und ihr Kind – von einer Herzlos-Bürokratie getrennt.

Acht Monate kämpfte Linda N. (44) aus Langenhagen um ihre Anna (15). Jetzt kann sie ihre Tochter wieder in die Arme schließen: Sie gewann einen Sorgerechtsstreit, der bis vors Bundesverfassungsgericht ging!

Annas Eltern sind seit 13 Jahren getrennt, sie lebt bei ihrer Mutter. Bei einer psychologischen Untersuchung äußerte der Teenager Suizidgedanken. Die Mutter brachte Anna zur Therapie. Nach 2 Monaten immer noch kein Ergebnis. Abbruch.

Tochter Anna (15) musste 8 Monate grundlos in einer Therapie-Einrichtung leben

Folge: Annas Vater zog vor Gericht, wollte der Mutter das Sorgerecht entziehen. Auch das Jugendamt Langenhagen schaltete sich ein: Angeblich sei der Kontakt zwischen Mutter und Kind zu eng. Das Amt riet zu einer neuen Therapie. Dort stellten die Betreuer fest: keine Probleme! Dann der Schock vor dem Oberlandesgericht (OLG) Celle: Die Richter stützten sich auf eine fragwürdige Gutachterin, die das Jugendamt empfohlen hatte. Urteil Kindesentzug!

Am 21. Oktober 2013 wird Anna vom Jugendamt mitten aus dem Schul-Unterricht geholt, in eine Therapiegruppe nach Gifhorn gebracht. Anna: „Ich fühlte mich, als würde ich entführt.“ Ihrer Mutter wird sogar verschwiegen, wo sich ihre Tochter aufhält! Wut, Verzweiflung, Trauer… Für die Mutter brach eine Welt zusammen, doch sie gab nicht auf, lieh sich Geld, zog vor das oberste Gericht.

Am Dienstag die erlösende Nachricht aus Karlsruhe: Anna darf nach Hause, kommt in ihre alte Klasse. Ihr Anwalt Pajam Rokni-Yazdi: „Das Gutachten war in mehreren Punkten falsch. Das OLG hat seine Sorgfaltspflicht verletzt.“ Das Gericht prüft jetzt, ob neu verhandelt werden muss. Eine Wiederaufnahme gilt aber als unwahrscheinlich.

Die Mutter: „Ich konnte es nicht glauben, habe vor Freude geheult.“ Sie macht allen Eltern Mut, die Ähnliches durchleiden: „Auf keinen Fall aufgeben, ganz egal, was Gutachten sagen.“

Die Stadt Langenhagen wollte sich auf BILD-Anfrage nicht zu dem Fall äußern.

Endlich wieder vereint: Mutter Linda herzt ihre Tochter

Rechtsanwalt Pajam Rokni-Yazdi zog vor das Verfassungsgericht

Advertisements

3 Kommentare zu “BILD berichtet: Verfassungsgericht beendet Streit um Anna

  1. Hoffentlich unternimmt bald jemand etwas gegen das Jugendamt, bei uns in Berlin Hellersdorf wird Beamtendummheit groß geschrieben.
    David E.

  2. Auch hier darf an das Urteil des OLG Dresden (AZ: 1U 1306/10 vom 30.04.2013) verwiesen werden. Als Vorlage zur Prüfung von Schadenersatzansprüchen wegen unzureichender Fallprüfung. Aus pädagogischer Sicht ein Muß; nicht nur, weil es der Mutter herzlichst zu gönnen wäre, hier Erfolg zu erzielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s